Eigentlich kannte man das Haarwasser nur noch als Objekt, das bei den Großeltern hinten im Badschrank steht und langsam aber sicher in Vergessenheit geriet. Aktuell erlebt dieses unscheinbare aber eigentlich sehr wirkungsvolle Pflegeprodukt seine große Wiedergeburt. Doch was ist Haarwasser eigentlich genau?

Der Begriff „Haar-Wasser“ ist fast ein bisschen irreführend, da das Liquid eigentlich für die Pflege der Kopfhaut eingesetzt wird, was wiederum natürlich positive Auswirkungen auf die Haare hat. Haarwasser eignet sich am besten als Pflegeprodukt bei dünnem Haar ohne Volumen, das dringend mehr Fülle benötigt und in seiner Struktur gekräftigt werden muss. Feine, schlaff herunter hängende Mähnen ohne Halt kann man mit der regelmäßigen Verwendung von Haarwasser schnell wieder aufpäppeln. Aufgrund seiner speziellen Inhaltsstoffe sorgt Haarwasser für eine ideale Kräftigung des gesamten Haares. Das ÜBERWOOD® Haarwasser setzt auf drei ganz besondere Zutaten. Es beinhaltet nämlich kostbare Extrakte von Birke, Apfel und der Matepflanze. Durch das natürliche Mate-Coffein kann das Powermittel auch Haarausfall vorbeugen.

ÜBERWOOD Haarwasser

Die Anwendung von Haarwasser ist dazu ziemlich simpel: Da es sich bei dem Pflegeprodukt um eine flüssige Tinktur handelt, kann man es problemlos nach jeder Haarwäsche anwenden. Man nimmt eine kleine Menge des Haarwassers und verteilt diese gleichmäßig auf dem Kopf, dann massiert man es ein. Anschließend kann das Haar wie gewohnt getrocknet und gestylt werden. Für ein optimales Finish kann man zusätzlich den ÜBERWOOD® Haarfestiger verwenden.